Übersicht

 

Ausbildung Straßenwärter*in  in Wuppertal

Kontrolle von Verkehrsflächen, Beseitigen von Gefahrenquellen, Instandhaltung von Fahrbahndecken und das Aufstellen von Verkehrsschildern – in der Ausbildung zur/zum Straßenwärter*in stehen vielseitige Aufgaben an. Und das Wichtigste: Du kannst sie übernehmen!

Mit berufsspezifischen Kraftfahrzeugen und auch Zusatzgeräten wie zum Beispiel Schneepflüge oder Schneidegeräten wirst Du Rasenflächen und Grünanlagen beschneiden und pflegen. Zudem bist Du für den Räum- und Streudienst im Winter verantwortlich, das bedeutet, dass die Fußgängerwege und Straßen von Eis und Schnee frei geräumt werden müssen. Im Verlauf der Ausbildung wirst Du weiterhin noch Arbeiten an Straßen und Gehwegen ausführen und bist für die Routinekontrollen auf diesen zuständig.

Du bist in einer Kolonne mit ca. 2-3 Kolleg/innen im Außendienst tätig. Gemeinsam seid ihr als Team draußen unterwegs und sorgt für einen ordnungsgemäßen und auch verkehrssicheren Zustand auf den Straßen und Plätzen im Wuppertaler Stadtgebiet. Bei Deiner Arbeit wirst Du oft schwere Arbeitsgeräte oder speziell ausgerüstete Fahrzeuge wie zum Beispiel Spezial-Lkw´s oder Kehrmaschinen zur Erledigung der anfallenden Tätigkeiten einsetzen. Dafür solltest Du über technisches Geschick verfügen.

In dieser Ausbildung bei der Stadt Wuppertal erwarten Dich somit Aufgaben unterschiedlichster Art, sodass jeder Tag eine neue Herausforderung ist! Für den Beruf solltest Du Interesse am Straßenbau und an vielfältigen Instandsetzungsmaß-
nahmen sowie Freude am Umgang mit Baumaterialien mitbringen. Die Arbeit mit handbetriebenen und selbstfahrenden Maschinen und Geräten wie zum Beispiel mit Stemm- und Verdichtungsgeräten macht Dir außerdem Spaß? Arbeiten im Freien, egal ob bei Wind und Wetter sind für Dich auch kein Problem?

Bewirb Dich jetzt bei uns und lerne die Stadtverwaltung von ihrer modernen Seite kennen!

Dein Wuppertalent, Deine Ausbildung, Deine Chance!

Vergütung:

1. Jahr:  1043,26 EUR
2. Jahr:  1093,20 EUR
3. Jahr:  1139,02 EUR
4. Jahr:  1202,59 EUR

Ablauf der Ausbildung

Theorie:

Die theoretische Ausbildung findet im Rhein-Maas-Berufskolleg in Kempen statt.  Dort werden Dir an ein bis zwei Tagen wöchentlich Unterrichtsinhalte wie zum Beispiel Wirtschafts- und Betriebslehre, Bauwerks- und Verkehrsflächeninstandhaltung und Straßenverkehrssicherung vermittelt.

Prüfungen:

Eine Zwischenprüfung findet am Anfang des 2. Ausbildungsjahres statt. Deine Abschlussprüfung wird nach der 3-jährigen Ausbildung, sowohl in praktischer als auch in schriftlicher Form stattfinden.

Überbetriebliche Lehrgänge:

Während der Ausbildung wirst Du an mehreren überbetrieblichen Lehrgängen teilnehmen. Diese übernehmen die Funktion einer betrieblichen Lehrwerkstatt. Hier werden Dir vor allem Ausbildungsgrundlagen wie Mauerarbeiten oder das Pflastern vermittelt. Diese Lehrgänge finden im Bildungszentrum der DEULA Rheinland Kempen und in den Bildungszentren des Baugewerbes e. V. Krefeld statt.

Praxis:

In der praktischen Ausbildung arbeitest Du im Ressort Straßen und Verkehr der Stadtverwaltung Wuppertal. Im Sommer hast Du feste Arbeitszeiten von Montag-Freitag von 6:30 – 15:15 Uhr und im Winter von 6:45 – 15:30 Uhr.

Besonderes:

Wenn der Führerschein der Klasse B nicht zu Beginn der Ausbildung vorhanden ist, muss dieser im Verlauf der Ausbildung erworben werden. Im 3. Ausbildungsjahr steht dann eine Fahrausbildung und der Erwerb des Führerscheins für die Klasse C/CE (Kfz über 3,5 t mit Anhänger) an. Die Kosten dafür übernimmt die Stadt Wuppertal!

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

Arbeitsplatzbeschreibung:
technisch/handwerklich
Arbeiten im Freien
Arbeiten im Team
Dauer: 3 Jahre
Interessen/Eigenschafen:
✔ Sport u. Fitness
✔ Mathematik, Kopfrechnen
✔ Deutsch
✔ Interesse Neues zu erlernen
✔ Kommunikativ
✔ Spaß an Technik
✔ Zuverlässigkeit
Schulabschluss:
✔ Hauptschulabschluss
✔ qualifizierter Hauptschulabschluss
✔ Realschulabschluss
✔ Fachhochschulreife
✔ Allgemeine Hochschulreife
✔ Studium Umsteiger