Übersicht

 

Ausbildung zum Anlagenmechaniker/in für Sanitär-Heizung-und Klimatechnik (m/w/d) in Remscheid

In deiner Ausbildung zum Anlagemechaniker/in für Sanitär- und Heizungstechnik lernst du wie Haushalte und Betriebe mit Wasseranschlüssen und Sanitäranlagen ausgestattet werden.
Du baust zudem Anlagen für die Wasserver- und entsorgung, richtest moderne Bäder ein und kümmerst dich um umweltschützende Energietechnik wie etwa bei Solar- oder Pellet-Anlagen. Außerdem bist du verantwortlich für die Wartung von Heizungsanlagen und verstehst Regel- und Steuertechnik.

Mit Köpfchen und Spezialwerkzeugen installierst und checkst du regelmäßig Heizungsanlagen -hochmoderne Systeme, bei denen es auch um Umweltschutz und Energieeinsparung geht. Dabei arbeitest du auf Baustellen oder direkt beim Kunden zu Hause.
Als fachkundiger Berater, erklärst du dem Kunden die Anlagen.

Deine Voraussetzungen:

  • Technik interessiert Dich stark
  • Du arbeitest gerne handwerklich
  • Teamarbeit macht Dir richtig Spaß

Wenn du also gerne mit Menschen umgehst, Arbeitseifer und Pünktlichkeit keine Fremdwörter für dich sind und du die Voraussetzungen erfüllst, dann bist du mit einer Ausbildung zum Anlagenmechaniker für Sanitär-und Heizungstechnik bei der Luckhaus GmbH in Remscheid genau an der richtigen Adresse.

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

 

Ausbildung m/w/d – Wir bilden seit fast 60 Jahren aus!

Das Handwerk ist krisenfest

Keine Frage: für einen tüchtigen Handwerker gibt es eine sichere Zukunft; denn das Handwerk ist krisenfest.
Handwerk ist überall. Handwerkliche Tätigkeit ist in allen Lebens- und Wirtschaftsbereichen
vorzufinden. Langeweile oder jeden Tag das gleiche gibt es nicht; denn die Aufgaben, Kunden und Problemstellungen
wechseln ständig und immer muss eine individuelle Lösung gefunden werden.
Hierzu zählen auch Klimawandel und Energieeinsparung.

Voraussetzungen, die man mitbringen sollte:

  • handwerkliches Geschick,
  • technisches Verständnis,
  • Spaß am Umgang mit Menschen (Team + Kunden)

Die Ausbildung im Handwerk
Die Ausbildung im Handwerk dauert 3 oder 3 1/2 Jahre. Die praktische Ausbildung wird unter Anleitung
eines Meisters im Betrieb vorgenommen. Daneben werden die theoretischen Grundkenntnisse in der Berufsschule vermittelt.
Hinzu kommt noch der überbetriebliche Unterricht in einer Lehrwerkstatt

Das Ziel:

Ist die Gesellenprüfung: Sie ist das erste Ziel. Nach der Lehrzeit legt man die Gesellenprüfung ab und hat damit das erste Ausbildungsziel erreicht. Die Zukunft kann vielfältig sein.
Ja Handwerk ist interessant! Aber wie sieht es in der Zukunft aus?

Handwerksmeister
Der Wunsch, „den Meister” zu machen, ist unverändert groß. Gerade in der heutigen Zeit, bietet der Meisterbrief große Möglichkeiten

  • auch international. Die Meisterprüfung ist die Voraussetzung für die Berechtigung, ein Handwerk
    selbständig auszuüben und Lehrlinge auszubilden. Daneben eröffnet sie Arbeitnehmern
    gute Möglichkeiten für den beruflichen Aufstieg.

Zukunftsperspektive: Chef im eigenen Betrieb
Mit der Meisterprüfung erhält man auch die Berechtigung zum Studium.
Fast alle Bundesländer erkennen ihn heute zum Hochschulzugang an.
Studienplätze sind vorhanden und für Quereinsteiger aus der Praxis werden Studienplätze oftmals freigehalten.
Zudem bietet ein fachspezifisches Studium vielfältige Möglichkeiten sein eigenes Berufsbild zu festigen und auszubauen.

Arbeitsplatzbeschreibung:
technisch/handwerklich
Kundenkontakt
Arbeiten im Freien
Dauer: 3,5 Jahre
Interessen/Eigenschafen:
✔ Sport u. Fitness
✔ Mathematik, Kopfrechnen
✔ Deutsch
✔ Spaß am Handwerk
✔ Interesse Neues zu erlernen
✔ Spaß an Technik
✔ Zuverlässigkeit
Schulabschluss:
✔ Hauptschulabschluss
✔ qualifizierter Hauptschulabschluss
✔ Realschulabschluss
✔ Fachhochschulreife
✔ Allgemeine Hochschulreife
✔ Studium Umsteiger